BannerbildBannerbild
07502-94114-133
Link verschicken   Drucken
 

Pausenhelfer

Unsere Pausenhelfer unterstützen die jüngeren Kinder in den Pausen dabei Streitigkeiten zu klären und sind als wachsame Helfer auf dem Schulhof aktiv, wo immer sie gebraucht werden.

 

Dies kann ein tröstendes Wort sein, wenn ein Kind sich beim Spielen verletzt hat, eine Auskunft zu den Schulregeln für die Erstklässler oder einfach die Einladung zum Mitspielen an ein Kind, das gerade keine eigenen Beschäftigungsideen hat.

 

Zu Beginn des 4. Schuljahres werden die Schülerinnen und Schüler von der Schulsozialarbeiterin Frau Oßwald zu Pausenhelfern ausgebildet und fit gemacht, um auf dem Schulhof engagiert einen Beitrag zu einem guten Schulklima zu leisten. Die Pausenhelferausbildung wird in drei Doppelstunden von allen Viertklässlern mitgemacht.

 

Viele von ihnen entscheiden sich danach auch dafür, als Pausenhelfer an einem Tag in der Woche einen Dienst auf dem Schulhof zu übernehmen. Mit einer grünen Pausenhelferweste ausgestattet werden sie von den anderen Schülerinnen und Schülern als ansprechbare Pausenhelfer erkannt, die man sich jeder Zeit zur Hilfe holen kann, wenn man es nicht schafft einen Streit mit anderen Kindern alleine gut zu klären oder andere Unsicherheiten bestehen.

 

Das können die Pausenhelfer:

  • Verstehen, dass sich ein Streit immer aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten lässt. Wir müssen jeden anhören, der in einen Streit verwickelt ist.
  • Gute Lösungen kennen die Kinder, die es betrifft meist selbst am besten. Pausenhelfer unterstützen nur dabei diese Lösung zu finden.
  • Streitschlichtung mit der Giraffensprache (gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg)
  • Eingreifen oder Hilfe holen, wenn jemand geärgert wird.
  • Den jüngeren Kindern ein gutes Vorbild sein durch ein engagiertes und freundliches Helfen in der Pause!

Veranstaltungen - Termine

Ferienplan 2019/2020

 

Buchungen für die Ferienbetreuung in den Sommerferien können über reservix.de vorgenommen werden!

 

 

 

 

Aktuelles

Speiseplan

Aktuell erhalten nur Kinder ein Mittagessen, die länger als 13 Uhr in der erweiterten Notbetreuung angemeldet sind.

Die Bestellung und Abrechnung des Mittagessens erfolgt durch das Sekretariat und NICHT durch die Eltern.